Bestes Frühstück der Welt

Ich gebe zu, dass ich noch vor einem Jahr nicht in der Lage war, morgens zu frühstücken. Es hat mir einfach nicht geschmeckt und maximal etwas in flüssiger Form wie Kaffee, oder ein Naturjoghurt haben vor 11 Uhr den Weg in meinen Magen gefunden. Das war schon als Kind so und meine Mama hat morgens vor der Schule alle Energie aufgebracht, mich nicht ohne Essen in die Schule schicken zu müssen.

Wie so vieles ist jetzt alles anders. Ich liebe diese erste Mahlzeit des Tages und möchte dir mein momentanes Lieblingsfrühstück nicht vorenthalten:

Guacamole und Spiegeleier

Dazu zwei Scheiben Vollkorn-Roggen-Knäckebrot (alternativ eine Scheibe Bio-Vollkorn-Roggen-Brot) mit Butter und Käse sowie Tomaten (oder auch Paprika, Gurken etc.) garniert mit Frühlingszwiebeln.

Guacamole (Avocadocreme) so, wie ich sie mache:

Zutaten:

  • 1 Avocado mittelgroß
  • 1 Knoblauchzehe
  • Limettensaft
  • Salz
  • Pfeffer

Natürlich kannst du auch etliche Rezepte googeln und wirst in auf jeder Koch-Seite fündig. Ich mag es halt einfach und unkompliziert. Überschlagen hat dieses Frühstück – nicht zuletzt wegen der fetten Avocado – über 600 kcal. Lässt man das Brot weg, ist es Keto- und Lowcarb-geeignet. Ich würde dann aber ein Ei mehr und eventuell gebratenen Speck oder Schinken dazu machen.

Mein Tipp: Avocados aus Spanien per Crowd Farming

Die meisten Avocados im Handel kommen von weit her (Südafrika, Israel, Kalifornien, Chile,  Kolumbien, Peru, Australien, Neuseeland). Ich habe immer ein schlechtes Gewissen, wenn Nahrungsmittel den halben Erdball umrunden, um bei uns auf dem Teller zu landen. Im Frühjahr wurde ich auf einen Bericht aufmerksam, wonach es Bauern in Spanien (Andalusien) gibt, die Avocados (und andere Früchte) anbauen und per Crowd Farming vermarkten.

Ich habe es gleich ausprobiert und mir eine Kiste Avocados der Sorte „Hass“ schicken lassen. Sie hatten verschiedene Reifegrade und waren so länger haltbar. Die unreifen kamen ins Körbchen in der Küche, die mittelreifen in den Keller und die reifen in den Kühlschrank. So war die Menge kein Problem. Ich setze mal einen Link, weil ich das für eine nachhaltige und gute Sache halte: https://www.crowdfarming.com/de/blog/2021/04/05/anbau-tropischer-pflanzen-in-europa/ Übrigens gibt es jetzt gerade Avocados der Sorte „Liso“, das sind die mit der glatten Schale und vieles andere mehr (z.B. Granatäpfel).

Photo by ready made on Pexels.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.